Leseland / Antolin

Leseland – Info                                             Oktober 2014

Im Leseland hat sich nach den Sommerferien etwas verändert. 

Die Kinder bekommen einen Leseausweis. 

(Einige haben diesen bereits)

Die Kinder sollen diesen Ausweis bitte bei jedem Leselandbesuch mitbringen.

Am besten wird er in der Federtasche oder im Ranzen aufbewahrt.

So ist der Ausweis immer zur Hand.

Das Leseland verfügt ab jetzt über ein neues Computerprogramm mit einem Scanner.

 

So können wir die Barcodes von den Leseausweisen der Kinder und den Büchern, die ausgeliehen werden, mittels eines Scanners eingeben.

Zudem kann jetzt ermittelt werden, wer welche Bücher ausgeliehen hat und der genaue Zeitraum der Ausleihe lässt sich nun anzeigen.

Der Vorgang des Ausleihens geht somit schneller und die Wartezeit der Kinder verkürzt sich.

In diesem Zusammenhang noch eine Bitte an die Kinder und die Eltern.

Schauen Sie doch bitte mit ihrem Kind Zuhause nach, ob noch Bücher vorhanden sind vom Leseland (vor den Ferien ausgeliehene Bücher).

 

Da das alte Computerprogramm nicht mehr funktioniert, haben wir keine Möglichkeit mehr zu sehen, wer welches Buch ausgeliehen hat.

Sollte also ein Buch vorhanden sein, bitte im Leseland oder bei den Klassenlehrern abgeben.

Wir danken Ihnen und freuen uns auf ein reges Ausleihen der Bücher.

Mit freundlichen Grüßen

Heike Tiedtke

(für das Leselandteam)

..................................................................................................................

Aktuell umfasst der Buchbestand ca. 2200 Bücher und wächst durch verschiedene Aktionen stetig an. Im 14-tägigen Rhythmus kommen die Klassen mit ihren Klassenlehrern ins Leseland, um Bücher auszuleihen bzw. zurückzugeben. Ganz eifrige Leseratten können donnerstags stets auch in den Pausen ins Leseland kommen!

Organisation

Die Organisation im Leseland selbst haben ehrenamtliche Mitarbeiterinnen aus der Elternschaft übernommen. Sie sorgen für die Registrierung der ausgeliehenen Bücher und die Ordnung in den Regalen. Sie helfen den Kindern bei der Suche nach Büchern und kümmern sich um Buchspenden und Neuanschaffungen. Außerdem vernetzen sie den Bibliotheksbestand mit dem Antolin-Projekt www.antolin.de. Die Bücher werden entsprechend mit einem Antolin-Aufkleber auf der Buchvorderseite und einem roten Punkt auf dem Buchrücken markiert, der Abgleich wird laufend aktualisiert. Um den stetig wachsenden Buchbestand übersichtlich zu gestalten, sind die Bücher in verschiedene Kategorien wie Romane, Märchen, Krimis und Abenteuer, Erstleser, Sachbücher (nach Themenbereichen) eingeordnet. Innerhalb dieser Kategorien werden die Bücher zur besseren Übersicht in weitere Bereiche unterteilt. Bei den Erstlesebüchern ist die Unterteilung in Abenteuer-, Detektiv-, Schul-, Tiergeschichten etc. bereits erfolgt und durch entsprechende Etiketten auf den Buchrücken sichtbar gemacht.

Thementische

Außerdem erstellt das Leseland-Team regelmäßig Thementische, um auf Neuanschaffungen und ausgewählte Bücher aufmerksam zu machen und die Neugier darauf zu wecken.

Lesepaten

An wechselnden Wochentagen kommen Lesepaten zu den jüngeren Klassen in das Leseland. Sie bieten an: Vorlesestunden, Gedichte gestalten, Arbeit an und mit Lektüren. Alljährlich in der Vorweihnachtszeit findet im Leseland eine Verkaufsausstellung in Zusammenarbeit mit einer hiesigen Buchhandlung statt. Hier haben Eltern und Freunde die Gelegenheit, sich in gemütlicher Atmosphäre bei Kaffee und Keksen über die aktuelle Kinder- und Jugendliteratur zu informieren und auch erste Weihnach tsgeschenke zu erstehen, während die Leseland-Mitarbeiterinnen den Kindern vorlesen und mit ihnen basteln.

Weitere Ideen oder Anregungen zur lebendigen Gestaltung des Leselands nehmen wir gerne auf!

Antolin

Mehr zu Antolin erfahren Sie auf der Projektseite www.antolin.de